0

Update Kursorganisation und -administration Mai 2020

Wie angekündigt möchte ich den aktuellen gesammelten Informationsstand zur Kurssituation und Corona mit euch teilen. Einige dieser Infos wurden auch schon im Forum zur Verfügung gestellt. Zurzeit ändert sich die Informationslage laufend und ich versuche euch daher den aktuellen Stand aufzuzeigen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit – das ist momentan schlicht nicht möglich.
Fragen rund um die Kursorganisation und -administration dürft ihr weiterhin im Forum (scoutcorona.forumbee.com) oder auch direkt an mich (philippe.keller@pbs.ch) stellen.

Verlängerung der J+S-Anerkennungen

Anders als bisher kommuniziert, wird die J+S-Anerkennung nicht nur bei abgesagten Kursen verlängert. Der Bundesrat hat entschieden, die Einsatzberechtigung aller J+S-Kader (J+S-Leiter*in, J+S-Expert*n, J+S-Coach, J+S-Coach-Expert*in), die im Status «weggefallen seit 01.01.2019», «weggefallen seit 01.01.2020» und «gültig bis 31.12.2020» sind, ausserordentlich bis Ende 2021 zu verlängern.
Wer in diesem Jahr ein Weiterbildungsmodul besucht, bekommt die Anerkennung(en) bis 31.12.2022 regulär verlängert. Sobald die Anpassung der Anerkennungen in der NDBJS erfolgt ist, kümmern wir uns darum, dass diese auch in der MiData automatisiert aktualisiert werden.

Neueröffnung Kurse nach dem 6.6.2020 möglich

Ab sofort können in der NDBJS wieder Kurse neueröffnet werden, welche nach dem 6.6.2020 starten. Die Kurse müssen neu eröffnet werden und es muss eine neue Kursnummer (keine Nummer darf doppelt vergeben werden) vergeben werden. Die Kurse können in MiData und der NDBJS ansonsten normal eröffnet werden und müssen wenn immer möglich spätestens 30 Tage vor dem ersten Kurstag bei J+S per Mail gemeldet werden. Bitte versucht möglichst alle Kurse im zweiten Halbjahr in einem gesammelten Mail zu eröffnen um das J+S-Kurssekretariat nicht zu überlasten (vgl. Pilot S.17).
MiData Tipp: Damit ihr nicht alles manuell neu eingeben müsst könnt ihr die Funktion „Kurs duplizieren“ (vgl. Pilot S. 12) nutzen. Teilnehmende die sich für den Frühlingskurs angemeldet haben, jedoch jetzt in einem Herbstkurs teilnehmen möchten, können mit Hilfe der Warteliste (vgl. Pilot S.22) direkt verschoben werden und müssen sich nicht neu anmelden.
Bei eintägigen Kursen gilt aktuell das Schutzkonzept für Aktivitäten, bei mehrtägigen jenes für Lager (folgt). Auch für diese Kurse gibt es keine Garantie, dass sie durchgeführt werden können. Dafür muss die epidemiologische Lage immer wieder neu betrachtet und die aktuellen Vorgaben des Bundes müssen bei der Planung und Durchführung beachtet werden. Über Vorgaben für die Kursdurchführung seitens BASPO, allfällige Schutzkonzepte und andere wichtige Punkte werden wir euch laufend informieren.

Ausnahmen Teilnahmebedingungen Bundeskurse

Um trotz der aktuellen Lage die Teilnahme an Bundeskursen in der zweiten Jahreshälfte möglichst vielen zu ermöglichen, gelten für 2020 diese Ausnahmeregelungen:

  1. Panoramakurs ohne Aufbaukurs: Ist schon jetzt per Ausnahmegesuch möglich. Wir bitten entsprechende Teilnehmende, mit der Anmeldung eine kurze Begründung (halbe Seite) an ausbildung@pbs.ch zu schicken, die erklärt, warum der Panoramakurs ohne Aufbaukurs besucht werden soll und wieso der Kursbesuch für die Pfadizukunft des*der TN wichtig ist.
  2. Topkurs ohne Einsatz als Kursteammitglied: Wir ermöglichen ausnahmsweise eine Teilnahme am Topkurs ohne Kursleitungserfahrung in Basis- oder Aufbaukursen. Wir empfehlen aber, dies so wenig wie möglich zu nutzen. Erfahrungsgemäss profitiert man vom Topkurs viel mehr, wenn man schon Kursleitungstätigkeit vorzuweisen hat. Bitte erläutert bei der Anmeldung, warum die Ausnahme nötig ist. Die Kursteams werden allenfalls zusätzliche Vorbereitungsaufgaben für TN ohne Kurserfahrung erstellen.
  3. Modul KL ohne Einsatz als Expert*in: Hier die Antwort des BASPO:

Im Allgemeinen wird es auch in der corona-bedingten Ausnahmesituation so gehandhabt, dass die sportartspezifsichen Zulassungsbedingungen in allen Sportarten ihre Gültigkeit bewahren. Es ist entsprechend nicht möglich eine entsprechende Zulassungsbedingung in der jeweiligen Kursweisung generell aufzuheben.
Da eine generelle Aufhebung der erwähnten Zulassungsbedingung fürs Modul Kursleiter*in nicht möglich ist, gibt es die Möglichkeit, Einzelfälle mit individuell gut begründetem Antrag («konnte wegen Corona nicht als Expert*in tätig sein» ist noch keine hinreichende Begründung) zu bearbeiten. Die Anträge bitte idealerweise bei der Anmeldung, spätestens beim Anmeldeschluss an marco.gyger@baspo.admin.ch mailen, damit genügend Zeit bleibt, sie zu bearbeiten. Je früher desto besser.

Angefangene Kurse, die abgebrochen wurden

Einige Kurse haben bereits vor dem 16.2.2020 ein Vorweekend durchgeführt, konnten dann aber den zweiten Kursteil aufgrund des Lockdowns nicht mehr durchführen. Diesen Kursen werden wir die BSV-Gelder für die durchgeführten Kurstage trotzdem ausbezahlen. Bitte meldet euren Anspruch kurz per Mail bei ausbildung@pbs.ch. Wir empfehlen euch für Herbstkurse trotzdem noch einmal einen „ganzen Kurs“ anzubieten, damit auch neue Teilnehmende den Kurs besuchen können. TN, die aber bereits einige Kurstage absolviert haben müssen den ersten Kursteil nicht nochmals besuchen (beispielsweise das Vorweekend).  Ihr könnt dies im Kantonalverband selbst regeln. Bei den BSV-Tagen in MiData bitten wir euch, dies dann einfach entsprechend korrekt einzutragen (einige TN besuchen dann im Herbst z.B. nur 6 anstatt 8 Kurstage, andere die ganzen 8)

Reply Oldest first
  • Oldest first
  • Newest first
  • Active threads
  • Popular
Like Follow
  • 1 mth agoLast active
  • 30Views
  • 1 Following

Sprache | Langue | Lingua

Alle sollen ihre Beiträge ihrer bevorzugten Landessprache verfassen können. Inputs der Bundesebene werden dreisprachig gegeben. Um schnell zu sein, verwenden wir teilweise maschinelle Überseztungen.

Chaque personne doit pouvoir rédiger ses contributions dans sa langue nationale privilégiée. Les inputs du niveau fédéral seront donnés en trois langues. Afin d'être rapide, nous utilisons en partie des traductions automatiques.

Tutti devono poter redigere il proprio contenuto nella loro lingua ufficiale Svizzera preferita. Gli inputs del livello federale saranno pubblicati nelle tre lingue. Per essere veloci, utilizziamo in parte le traduzioni automatiche.

Wording