0

Interne Information der PBS vom 2. Mai

Coronavirus: Schutzkonzept in Erarbeitung, Entscheid zur Durchführung der Sommerlager Ende Mai

Liebe Pfadis

Der Bundesrat hat am Mittwoch, 29. April 2020, über weitere Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus informiert. Per 11. Mai 2020 hat der Bundesrat insbesondere auch Lockerungen für den Sport beschlossen. Die Pfadibewegung Schweiz klärt aktuell in Absprache mit dem Bundesamt für Sport und den anderen Jugendverbänden, welche Auswirkungen sich daraus für die Pfadi ergeben. Konkret steht die Frage im Raum: Ab wann und in welcher Form sind Pfadiaktivitäten wieder möglich und sinnvoll?

Schutzkonzept in Erarbeitung

Bis auf weiteres sind analoge Pfadiaktivitäten leider nicht möglich. Die Aussagen des Bundesrats haben jedoch Perspektiven für die Durchführung von Aktivitäten und insbesondere auch  Sommerlager aufgezeigt. Das stimmt zuversichtlich. Es ist jedoch klar, dass die Anforderungen an deren Organisation und Umsetzung sehr hoch sind. Für die kommenden Pfadiaktivitäten und -lager ist die Einhaltung eines Schutzkonzepts zwingend. Die Pfadibewegung Schweiz ist in Absprache mit den anderen Jugendverbänden aktuell an der Erarbeitung des nötigen  Schutzkonzepts. Basierend auf den allgemeinen Handlungsempfehlungen wird es die Anforderungen an das Programm und an die Infrastruktur konkretisieren. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Entscheid zur Durchführung der Sommerlager Ende Mai

Wie bereits kommuniziert ist die Durchführung der Auffahrts- und Pfingstlager in diesem Frühling nicht möglich. Ein definitiver Entscheid bezüglich Durchführung der Sommerlager wird voraussichtlich Ende Mai möglich sein, da der Bundesrat erst am 27. Mai 2020 über die nötige Lockerung des Verbots von Versammlungen mit mehr als fünf Personen entscheiden wird. Wir empfehlen bereits jetzt organisatorische Massnahmen zu prüfen, welche eine Durchführung der Aktivitäten vereinfachen (z.B. Lager und Aktivitäten in kleineren Gruppen).

#Homescouting

Mit #Homescouting findet die Pfadi trotzdem statt. Wir sind euch ausserordentlich dankbar für euren riesigen Einsatz. Mit eurem Homescoutingangebot ist die Pfadi und ihre Werte weiterhin schweizweit präsent. Gerne weisen wir euch nochmals auf die wichtigsten Ressourcen fürs Homescouting hin:

  • www.pfadi.swiss/homescouting: Ideensammlung zum Homescouting und eine Karte mit allen Abteilungen, die Homescouting anbieten oder Hilfsaktionen organisieren. Meldet euch bei webteam@pbs.ch, wenn eure Abteilung noch nicht auf der Karte erscheint.
  • scoutcorona.forumbee.com: Interne Plattform mit Ideen und der Möglichkeit, Fragen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf Pfadiaktivitäten, Ausbildungskurse und Lager zu stellen und Antworten darauf zu finden.

Wir Pfadis wollen Schwierigkeiten mit Zuversicht begegnen. Wir sind uns bewusst, dass die aktuelle Unsicherheit eine Herausforderung darstellt. Bei dringenden Fragen stehen wir euch weiterhin über corona@pbs.ch zur Verfügung.

2replies Oldest first
  • Oldest first
  • Newest first
  • Active threads
  • Popular
  • Für mich ist unklar, auf welchen Zeitpunkt die PBS die Wiederaufnahme der Samstagnachmittag-Pfadiaktivitäten anstrebt. Denn wenn ich mir so die Fülle von Schutzkonzepten auf der Seite von SwissOlympic anschaue, werden alle von den Schwingern über die Zirkusschule bis hin zur Modellrennauto-Community am 11. Mai ihre "Sportaktivitäten" wieder aufnehmen. Mit Turnhallen, die unterteilt werden, wird die 5-Personenregel  teilweise sogar sehr grosszügig ausgelegt.
    Vor diesem Hintergrund frage ich mich schon, warum die Jugendverbände bisher kein Konzept für ihre Vereine haben. Die Jubla kommuniziert, dass es bis zum 8. Juni 2020 (mit der Lockerung des Verbots von Vereinsaktivitäten und des Versammlungsverbot von mehr als 5 Personen) keine Aktivitäten gibt. Ist das ebenfalls die Haltung der Bundesebene?

    Like
      • Adrian Elsener Dento
      • Geschäftsleiter / Secrétaire général / Segretario generale
      • Adrian_Elsener
      • 2 wk ago
      • Reported - view

      Blitz 

      Danke für deine Frage, welche wir gerne folgendermassen beantworten: Die Ad-Hoc-Arbeitsgruppe „Schutzkonzepte“ und die Verbandsleitung haben in Absprache mit dem Bundesamt für Sport (BASPO) geprüft, in welcher Form Pfadiaktivitäten in den kommenden Wochen möglich sind. Wie du richtig bemerkst: Mit Bezug auf Pfadiaktivitäten ohne Verpflegung und Übernachtung erscheint die Einhaltung der Rahmenvorgaben für Sportaktivitäten als nicht vollständig unmöglich, jedoch sehr anspruchsvoll. So sind ab dem 11. Mai Sportaktivitäten ohne Körperkontakt von Einzelpersonen und in Gruppen bis zu 5 Personen bei Vorliegen eines Schutzkonzepts möglich.

       

      Entsprechend hat die Ad-Hoc-Arbeitsgruppe zu Handen der dieses Wochenende stattfindenden Bundeskonferenz (BuKo) ein „Schutzkonzept für Pfadiaktivitäten (ohne Lager)“ verfasst. Die Kantonsleitenden sind eingeladen, im Rahmen der BuKo aufzuzeigen, inwiefern die Kantonalverbänden unter diesen Umständen die rasche Wiederaufnahme von Pfadiaktivitäten befürworten. Basierend auf dieser Rückmeldung der BuKo wird die Pfadibewegung Schweiz anschliessend die weiteren Schritte in die Wege leiten.

      Like
Like Follow
  • 2 wk agoLast active
  • 2Replies
  • 96Views
  • 5 Following

Sprache | Langue | Lingua

Alle sollen ihre Beiträge ihrer bevorzugten Landessprache verfassen können. Inputs der Bundesebene werden dreisprachig gegeben. Um schnell zu sein, verwenden wir teilweise maschinelle Überseztungen.

Chaque personne doit pouvoir rédiger ses contributions dans sa langue nationale privilégiée. Les inputs du niveau fédéral seront donnés en trois langues. Afin d'être rapide, nous utilisons en partie des traductions automatiques.

Tutti devono poter redigere il proprio contenuto nella loro lingua ufficiale Svizzera preferita. Gli inputs del livello federale saranno pubblicati nelle tre lingue. Per essere veloci, utilizziamo in parte le traduzioni automatiche.

Wording